Alexanderplatz in Berlin

Berlin-Alexanderplatz – dieser Platz ist unter anderem auch bekannt geworden durch den gleichnamigen Roman von Alfred Döblin. Auch Emil Kästner lässt in seinem Kinderbuch „Emil und die Detektive“ wichtige Passagen auf diesem für Touristen aus aller Welt so anziehenden Platz mitten in Berlin spielen. Der im ehemaligen Ostteil der Hauptstadt gelegene Platz ist ein Synonym für das turbulente Großstadtleben. Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind am oder in der Nähe des Alexanderplatzes angesiedelt. Allen voran natürlich der 1969 fertiggestellte Fernsehturm und die Weltzeituhr, die im selben Jahr dort installiert wurde. Ebenso bekannt ist natürlich der Palast der Republik und auch die Marienkirche lockt Tag für Tag viele Besucher an.

Berühmte nationale und internationale Filmproduktionen haben sich den Alexanderplatz in Berlin als Drehort ausgesucht. Jody Foster spielte hier Szenen aus dem Film „Flightplan – Ohne jede Spur“ und unvergessen sind auch die Szenen von Franka Potente und Moritz Bleibtreu in Tykwers Film „Lola rennt“. In dem Film „Die Bourne Verschwörung“ sieht Jason Bourne (Matt Damon) immer wieder Szenen aus einem Berliner Hotel – natürlich am Alexanderplatz gelegen – vor seinen Augen entstehen. Auch Szenen aus dem deutschen Kinofilm „Die Welle“ und aus Castellaris „Ein Haufen verwegener Hunde“, der gerade unter dem Titel „Inglorious Basterds“ als Neuverfilmung von Quentin Tarantino in den Kinos läuft, spielen in Berlin und am Alexanderplatz.

drehorte berlin alexanderplatz
Quelle: Fred Romero from Paris, FranceCC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Matrix Resurrections

Berlin, die deutsche Hauptstadt, ist der wichtigste Drehort für den Film. Ihr pulsierendes urbanes Umfeld macht sie zu einem attraktiven Drehort. Besucher aus aller Welt können sich an den schönen Wolkenkratzern und anderen einzigartigen Gebäuden der Stadt erfreuen. Die Stadt genießt aufgrund ihrer vielen historischen Zentren ein hohes Ansehen. Einige der Produktionen, die in Berlin gedreht wurden, sind “Foundation”, “Black Island” und “Gunpowder Milkshake”.

Die Bourne Verschwörung

Die Bourne-Verschwörung (The Bourne Supremacy), der zweite Teil der Bourne-Reihe, spielt zu großen Teilen in Berlin. Einige Szenen, die im Film in Moskau spielen, wurden auch in Berlin gedreht. So zum Beispiel der Tiergartentunnel, der als Drehort für die Verfolgungsjagd diente, bevor er tatsächlich eröffnet wurde.

Auf dem Alexanderplatz trifft Bourne die Agentin Nicky Parsons an der Weltzeituhr. Es gelingt ihm, sich bei einer Demonstration in die Menge zu schleichen um Verfolgern zu entkommen.

Babylon Berlin (Serie)

Viele Szenen in der Fernsehserie “Babylon Berlin” spielen am Alexanderplatz. Die “Rote Burg”, das jedem Berliner bestens bekannte Polizeipräsidium, in dem Gereon Rath arbeitet, befindet sich in diesem Bereich. Der Platz ist im Filmtrailer der Serie mehrmals zu sehen, aber natürlich ohne den Fernsehsturm und die DDR-Bauten. Das Berolinahaus am Alexanderplatz ist ein bemerkenswertes architektonisches Beispiel aus den späten 1920er Jahren. Peter Behrens baute das Hochhaus im Stil der Neuen Sachlichkeit.

Flightplan – Ohne jede Spur

Auch Jodie Foster war bereits zu Gast in Berlin und drehte nach Ihren Szenen am Flughafen Halle/Leipzig auch einige Szenen an der U-Bahn-Station am Alexanderplatz. Gleichzeitig ist in dieser Szene auch eine Filmfehler enthalten: Am Berliner Bahnhof Alexanderplatz steigen Kyle und ihr Mann in die U-Bahn-Linie U5 ein und fahren in den östlichen Vorort Hönow. Am Platz der Luftbrücke im südlichen Bezirk Tempelhof steigen sie in die U-Bahn-Linie U6 um, die in die entgegengesetzte Richtung fährt. Eine direkte Verbindung zwischen beiden Linien gibt es nicht.

Die Welle

Auch für den deutschen Film Die Welle wurde am Alexanderplatz gedreht. In einigen Szenen ist die ikonische Uhr und das weitere Umfeld sichtbar.

Alle Filme am Drehort Berlin Alexanderplatz

FilmtitelKinostartRegisseurLaufzeit
Die Bourne Verschwörung2004Paul Greengrass108 Min.
Ein Haufen verwegener Hunde1978Enzo G. Castellari100 Min.
Flightplan – Ohne jede Spur2005Robert Schwentke94 Min.
Die Welle2008Dennis Gansel107 Min.
Lola rennt1998Tom Tykwer91 Min.

Schreibe einen Kommentar