Santorin

Etwa 100 Kilometer nördlich von Kreta befindet sich ein kleiner Archipel im Süden der Kykladen. Die Inseln von Santorin mit ihrer Hauptinsel Thira haben eine lange und bewegte Geschichte hinter sich. Nach der griechischen Sage entstand die Insel, als Argot einen Klumpen Erde ins Meer warf.
Thira ist während der Sommermonate per Charterflug aus ganz Europa erreichbar. In den Monaten November bis April gibt es Linienflüge über Athen und von Piräus aus ist die Insel per Fährschiff gut erreichbar. Santorin weist die meisten Sonnenstunden Griechenlands auf und in den Monaten Juli bis September gibt es durchschnittlich nur 2 bis 3 Tage Regen. Die historischen Ausgrabungen von Alt-Thera und Akrotiri locken viele archäologisch begeisterte Menschen an. Die Hauptstrände der Insel Thira bestehen aus schwarzem und rotem Sand. Touristisch gesehen ist Santorin noch immer ein Geheimtipp.

Pedro SzekelyCC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Auch als Filmkulisse hat sich die Inselgruppe einen Namen gemacht. Die Steilklippen spielen eine Rolle in dem Actionfilm Lara Croft Tomb Raider, wenn auch aus der Handlung nicht hervorgeht, dass sich Lara Croft in Griechenland befindet. Dieses einem Computerspiel nachempfundene Abenteuer-Spektakel lebt durch die ausgezeichnete Darstellung der Lara Croft durch Angelina Jolie. Ein Dreiecksverhältnis bei einem Sommerurlaub in Griechenland beschreibt der 1982 in Santorin gedrehte Film „Summer Lovers“ mit Peter Gallagher und Darryl Hannah in den Hauptrollen. Weitere Drehorte waren unter anderem Kreta und Mykonos. Der Film löste 1982 besonders in den USA harte Kritiken wegen seiner erotischen Ausrichtung aus und wurde in Griechenland selbst nicht in den Kinos gezeigt.

Schreibe einen Kommentar