Nizza

Zwischen Cannes und Monaco an der südfranzösischen Cote d’Azur liegt Nizza. Bereits im 5. Jahrhundert vor Christus gegründet trägt die Stadt ihren Namen nach der Siegesgöttin Nike. Eine wechselvolle Geschichte mit römischer Besetzung führten 1176 zu ersten eigenen Stadtverfassung. Nizza war neben Villefranche Ausgangspunkt für den Kampf gegen die Piraterie im Mittelmeer. Der berühmte Blumenkorso beim Karneval von Nizza jedes Jahr im Februar lockt Besucher aus Nah und Fern. Heute ist Nizza ein Tummelplatz der Reichen und Schönen. Im Yachthafen liegen Luxusjachten und in den Bergen rund um die Stadt haben viele berühmte Persönlichkeiten ihre Villen und Landsitze.

Drehorte in Nizza

Tobi 87CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Unvergessen wird die Stadt durch den Filmklassiker „Über den Dächern von Nizza“. Die unvergessliche Grace Kelly (Fürstin Gracia Patrizia von Monaco) spielte hier an der Seite von Cary Grant in dem 1955 von Paramount Pictures herausgebrachten Klassiker. Obwohl sich die Drehorte dieses Alfred-Hitchcock-Films auf die ganze Cote d’Azur erstrecken hatte der Zuschauer das Gefühl, immer in oder um Nizza herum zu sein. Besonders augenfällig war eine längere Szene, die auf der Corniche entstand, der Verbindungsstraße zwischen Nizza und Monaco. Die Aussicht von hier ist phänomenal und jederzeit einen Ausflug wert.

Schreibe einen Kommentar