Niagarafälle

Sie sind weltberühmt und locken Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an: Die Niagarafälle. Der Niagarariver trennt den Erie- vom Ontariosee und stürzt hier in einem grandiosen Naturschauspiel mehr als 50 Meter im freien Fall in die Tiefe. Unterschieden wird zwischen den kanadischen Horseshoe-Falls (wegen der Hufeisenform) und den US-amerikanischen Fällen, die gerade auf eine Schutthalde stürzen, die durch einen der immer wiederkehrenden Erdrutsche entstanden ist. Getrennt werden die beiden Fälle durch eine Halbinsel. Über den Niagarariver zieht sich die Rainbow-Bridge, auf der man zu Fuß oder mit dem Auto die Staatsgrenze in beiden Richtungen passieren kann.
Auf der amerikanischen Seite der Fälle ist ein Wegenetz aus Holzstegen und Treppen entstanden, die es den Besuchern ermöglicht, etwa 20 Meter weit neben den Fällen in die Tiefe zu steigen. Auf der kanadischen Seite wurden Gänge in den Felsen gesprengt. Hier ist es möglich, mit einem Aufzug zu einer Plattform hinabzufahren und so fast unmittelbar hinter dem Wasserfall zu stehen. „Journey behind the Falls“ wird dieser Ausflug genannt. Ebenfalls ausgesprochen beliebt bei allen Touristen ist eine Fahrt mit den Ausflugsbooten „Maid of the Mist“, wörtlich übersetzt etwa „Dienerin des Nebels“. Angetan mit Plastikregencapes und in der Saison von April bis Oktober immer voll besetzt fahren diese kleinen Boote nahe an die donnernden Wassermassen der kanadischen Fälle heran.

Die Niagarafälle dienten auch als Kulisse für den Film „Niagara“, der unter der Regie von Henry Hathaway im Jahr 1953 gedreht wurde. Die weibliche Hauptrolle der Rose spielte Marilyn Monroe, die in diesem Film erstmals zeigen konnte, dass sie weit mehr war als eine dumm-naive Blondine. Mit ihrem Ehemann, gespielt von Joseph Cotton, lernt sie ein junges Pärchen kennen, dass seine Flitterwochen an den Niagarafällen verbringt. Gemeinsam mit ihrem jungen Geliebten beschließt Rose, ihren Mann umzubringen. Doch der Plan scheitert und Rose flieht aus Angst vor der Rache ihres Mannes in den als Rainbow Tower bekannten Glockenturm, der sich am Eingang zur Rainbow Bridge auf kanadischer Seite befindet. In diesem Turm findet George sie und bringt sie um. George flieht auf ein Ausflugsboot, auf dem sich nur die junge Flitterwöchnerin befindet. Er legt ab, aber das Boot wird in die Stromschnellen gezogen. Nur mit Glück gelingt es der jungen Frau, sich auf einen Felsen zu retten, bevor das Boot in den tosenden Wassermassen der Niagarafälle untergeht.

Filme die an den Niagarafällen gedreht wurden

Niagara, 1953

Von den Niagarafällen selbst bis hin zur sensationellen Höhle der Winde – es gibt einen Grund, warum die Niagarafälle die “Flitterwochen-Hauptstadt der Welt” sind. In diesem Thriller aus den 1950er Jahren mit Marilyn Monroe und Joseph Cotton in den Hauptrollen ist es wirklich eine Hochzeitsreise, die sie nie vergessen werden.

Superman II, 1980

Die Niagarafälle waren einer der Hauptdrehorte in diesem Film aus den 1980er Jahren.

Canadian Bacon, 1995

Einer der frühesten Filme von Michael Moore mit John Candy und Rhea Perlman in den Hauptrollen. Laufen Sie zum Prospect Point im Niagara Falls State Park, nicht mit dem Auto.

Bruce Allmächtig, 2003

Mit Jim Carrey in der Hauptrolle; Bruce Nolan ist Fernsehreporter in Buffalo, N.Y. und berichtet live von der Maid of the Mist Boat Ride.

Fluch der Karibik: At World’s End 2007

Die Aufnahmen des Wasserfalls wurden im Oktober 2006 gedreht, um “World’s End” im Film darzustellen.

WALL-E, 2008

Die Sounddesigner des Films nutzten Aufnahmen der Niagarafälle um die Welt von WALL-E mit einem Sturmgeräusch zu unterlegen.

The Office, 2009 (Staffel 6, Folge 4 & 5)

Niagara ist für Verliebte. Kein Wunder, dass Pam und Jim sich auf der kultigen Maid of the Mist das Ja-Wort gaben.

Sharknado 2: Der Zweite, 2014

Die Lockport Cave & Underground Boat Ride kommt Ihnen vielleicht bekannt vor, wenn Sie diesen Kultklassiker gesehen haben. Die von Menschenhand geschaffene Höhle wurde in den U-Bahn-Szenen in Tunnel umgesetzt.

Tammy, 2014

Streichen Sie die Niagarafälle von Ihrer Liste und genießen Sie sie in der Cave of the Winds, so wie es Tammy (Melissa McCarthy) in dieser Komödie von 2014 tat. BYOC (Bring your own Cheetos) und vergessen Sie nicht, danach ein Stück Kuchen zu essen!

Die amerikanische Seite, 2016

Man kann nicht über Nikola Tesla sprechen, ohne die Wasserfälle zu erwähnen. Am Stedman’s Bluff auf Goat Island können Sie das Tesla-Denkmal mit Blick auf die amerikanische Seite der Wasserfälle besichtigen. Beobachten Sie in diesem Drama, wie ein Detektiv einen Plan aufdeckt, der darauf abzielt, eine weitere Kreation von Tesla zu bauen.

After the Sun fell, 2016

Dieses schrullige Familiendrama wurde im charmanten Dorf Lewiston gedreht und zeigt einige lokale Hotspots wie Apple Granny’s Restaurant und die Niagara-Schlucht.

Marshall, 2016

Dieser große Kinofilm, der die Geschichte des ersten afroamerikanischen Richters am Obersten Gerichtshof Thurgood Marshall erzählt, zeigt die historische Schönheit der Niagara Falls Public Library (LaSalle Branch).

Bildquelle: WladyslawCC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar