Michael Mann über “Heat 2” und moderne Action

Warner Bros. Pictures

Filmemacher Michael Mann war diese Woche in aller Munde. In Italien haben die Dreharbeiten zu seinem mit Stars gespickten “Ferrari”-Biopic begonnen, während eine Romanfortsetzung zu seinem 1995 Krimidrama-Meisterwerk “Heat” die Bestsellerliste angeführt hat.

Das 466-seitige Buch, das gemeinsam mit Meg Gardiner geschrieben wurde, ist wie “Der Pate Teil II” aufgebaut und wechselt zwischen zwei Zeitabschnitten hin und her – sechs Jahre vor dem Film in 1989 und den Stunden und schließlich Jahren nach den Ereignissen des Films.

In der ersten Zeit kreuzen sich die Wege des Berufsdiebs Neil McCauley (Robert De Niro) und des LAPD-Detectives Vincent Hanna (Al Pacino) unwissentlich bei einem früheren großen Raub. Letzterer konzentriert sich hauptsächlich auf Val Kilmers Chris Shiherlis, da Hanna entschlossen ist, ihn zu fangen oder zu töten.

Obwohl noch kein offizielles grünes Licht gegeben wurde, wird gemunkelt, dass Mann plant, das neue Buch in einen Fortsetzungsfilm zu adaptieren. Im Gespräch mit Total Film (via Games Radar) sagt Mann, dass er keine Pläne hat, die Geschichte als Serie zu adaptieren, da er das Projekt lieber als Kinoerlebnis machen möchte:

“Es gibt fantastische Arbeit im Fernsehen, und aus welchem Grund auch immer, hat sie eine kurze Halbwertszeit. [Producer] Dino De Laurentiis sagte einmal zu mir über das Fernsehen: ‘Michael, es gibt einen kleinen Bildschirm und es gibt den großen Bildschirm’ Das sagt alles, wissen Sie?

Ich will das Fernsehen nicht schlecht machen. Das ist es wirklich [a golden age]. Aber die große Kinoerfahrung – es gibt nichts Vergleichbares. Als wir eine Vorführung von ‘Heat’ in der Akademie hatten, hatten wahrscheinlich 80% des Publikums den Film noch nie auf der großen Leinwand gesehen, und die Reaktion war erstaunlich.

Ich hatte die gesamte Besetzung da, und [Christopher] Nolan moderierte. Es ist auf der Blu-ray enthalten – wir hatten danach eine Podiumsdiskussion. Es war wirklich faszinierend für mich, den Unterschied und die Wirkung zu sehen.”

Mann sprach auch über modernes Action-Kino und sagte, er sei nicht so beeindruckt von dem, was heutzutage im Kino läuft, wenn es um das Genre geht:

“Es langweilt mich einfach. Es ist nicht sehr interessant. Ich meine, manchmal ist die Choreographie so unverschämt, dass sie faszinierend ist, und sie ist ziemlich gut. Aber im Allgemeinen, nein. Es ist einfach langweilig.”

Es ist unklar, wann die “Heat”-Fortsetzung gedreht wird, da Mann unter anderem eine Weile mit “Ferrari” beschäftigt sein wird. in “Ferrari” spielen Adam Driver, Penelope Cruz, Shailene Woodley, Gabriel Leone, Sarah Gadon, Jack O’Connell und Patrick Dempsey.

Schreibe einen Kommentar