Gibt es die Wake App aus der Netflix-Serie “Inventing Anna” wirklich, kann ich sie herunterladen?

Es gibt so viele Dinge, die man im neuen Netflix-Drama Inventing Anna entdecken kann. Erstens beruht es auf der wahren Geschichte von Anna Sorokin, die New Yorker um 275.000 Dollar betrogen hat.

Von Annas witzigen Einzeilern bis hin zu der Tatsache, dass der Großteil der Geschichte tatsächlich im wahren Leben passiert ist, ist die Geschichte eine spannende Unterhaltung.

Aber es gibt eine Sache, die immer wieder auftaucht und auf die Sie wahrscheinlich auch neugierig sind: Ist die Wake-App aus der Serie echt?

In der Serie hat Anna – die vorgibt, eine deutsche Erbin namens Anna Delvey zu sein – einen Freund, der eine App namens Wake entwickelt. Er versucht, Startkapital zu bekommen, um die App auf den Markt zu bringen.

In der Serie wird erklärt, wie die App funktioniert: Wake versucht, Daten aus den Träumen der Nutzen zu erfassen und an die Cloud weiterzugeben. Wenn man bedenkt, wie komplex und interessant das klingt, ist es mehr als verständlich, dass man wissen möchte, ob es tatsächlich eine App gibt, die Ihre Träume nach Informationen durchforstet.

Doch gibt es die Wake App wirklich und wenn ja, wo kann man Sie herunterladen?

drehorte inventing anna wake app
Bild: Netflix

Ist die Wake-App aus der Serie also echt?

Nein, aber die Idee, die dahinter steckt, basiert lose auf dem, was in Annas Leben geschah, um die Zeit, als sie verhaftet wurde. Einem Artikel des New York Magazine zufolge hatte Anna einen Freund, der als “Futurist auf der Konferenz von TED Talks, über den im New Yorker berichtet wurde”, bezeichnet wurde.

Annas echter Freund versuchte, Geld für seine App-Idee zu beschaffen.
“Etwa zwei Jahre lang waren die beiden eine Art Team, das an Orten verkehrte, die von wohlhabenden Menschen frequentiert wurden, in schicken Hotels wohnte und schicke Abendessen veranstaltete, bei denen der Futurist seine App vorstellte und Delvey über den privaten Club sprach, den sie eröffnen wollte, sobald sie 25 Jahre alt war und zu ihrem Treuhandfonds kam”, heißt es in dem Artikel.

Doch 2016 zog Annas Freund in die Emirate und Anna blieb allein in New York. Die App wurde, unseren Informationen nach nie wirklich veröffentlicht.

In der Doku-Serie heißt Annas Freund Chase Sikorski. Aber er und viele andere Personen in der Serie haben erfundene um die Personen zu schützen, mit denen Anna im wirklichen Leben zu tun hatte.

Doch eine Wake-App gibt es wirklich im App Store

Bemerkenswert: Im App Store gibt es eine App namens “Wake”, aber zum Glück geht es um das Thema Bootfahren und nicht um das Sammeln von Träumen

Schreibe einen Kommentar