Filme von Gray, Park und Miller für Cannes 2022 vorgesehen

Festivale de Cannes

Filmemacher wie David Cronenberg, George Miller, Baz Luhrmann, James Gray, Park Chan-wook, Claire Denis, Kore-eda Hirokazu, Ethan Coen, Joseph Kosinski, Kelly Reichardt und Ruben Ostlund, um nur einige zu nennen, werden ihre neuen Filme im Rahmen der 75ten Ausgabe des Filmfestivals von Cannes vorstellen.

Siebenundvierzig Filme wurden als Teil des ersten Programms angekündigt, weitere werden zu einem späteren Zeitpunkt hinzukommen. Oscar-Preisträger Michel Hazanavicius’ Zombie-Komödie “Z (Comme Z)”, die in Tschetschenien spielt, wird das Festival eröffnen, während Olivier Assayas einen ersten Blick auf seine HBO-Serien-Neuinterpretation von “Irma Vep” werfen wird. auch “Squid Game”-Hauptdarsteller Lee Jung-jae ist mit seinem Regiedebüt “Hunt” zu sehen.

Traditionell werden der Präsident und die Mitglieder der Jury des Festivals vor der Auswahl bekannt gegeben, doch in diesem Jahr wird dies nicht der Fall sein, da die Bekanntgabe zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt. Das Festival selbst findet vom 17ten bis zum 28ten Mai statt, hier ist die offizielle Liste:

WETTBEWERB

“Les Amandiers” (Regie: Valeria Bruni Tedeschi)

“Holy Spider” (Regie: Ali Abbasi)

“Crimes Of The Future” (Regie: David Cronenberg)

“Stars At Noon” (Regie: Claire Denis)

“Frère Et Soeur” (Regie: Arnaud Desplechin)

“Tori und Lokita” (Regie: Jean-Pierre & Luc Dardenne)

“Armageddon Time” (Regie: James Gray)

“Close” (Regie: Lukas Dhont)

“Broker” (Regie: Hirokazu Kore-eda)

“RMN” (Regie: Cristian Mungiu)

“Triangle Of Sadness” (Regisseur: Ruben Ostlund)

“Showing Up” (Regisseur: Kelly Reichardt)

“Decision To Leave” (Regisseur: Park Chan-wook)

“Nostalgia” (Regisseur: Mario Martone)

“Tchaikovski’s Wife” (Regisseur: Kirill Serebrennikov)

“Boy From Heaven” (Regisseur: Tarik Saleh)

“Leila’s Brothers” (Regisseur: Saeed Roustaee)

“Eo” (Regisseur: Jerzy Skolimowski)

UN CERTAIN REGARD

“Les Pires” (Regisseur: Lisa Akoka, Romane Gueret)

“Burning Days” (Regisseur: Emin Alper)

“Metronom” (Regie: Alexandru Belc)

“All The People I’ll Never Be” (Regie: Davy Chou)

“Sick Of Myself” (Regie: Kristoffer Borgli)

“Domingo And The Mist” (Regie: Ariel Escalante Meza)

“Plan 75” (Regie: Hayakawa Chie)

“Beast” (Regie: Riley Keough, Gina Gammell)

“Corsage” (Regie: Marie Kreutzer)

“Butterfly Vision” (Regie: Maksim Nakonechnyi)

“The Silent Twins” (Regie: Agnieszka Smocynska)

“The Stranger” (Regisseur: Thomas M Wright)

“Joyland” (Regisseur: Saim Sadiq)

“Rodeo” (Regisseur: Lola Quivoron)

“Godland” (Regisseur: Hlynur Palmason)

CANNES PREMIERE

“Nos Frangins” (Regisseur: Rachid Bouchareb)

“Nightfall” (Regie: Marco Bellocchio)

“Dodo” (Regie: Panos H Koutras)

“Irma Vep (Serie)” (Regie: Olivier Assayas)

AUS DEM WETTBEWERB

“Z (Comme Z)” (Regie: Michel Hazanavicius)

“Top Gun: Maverick” (Regie: Joseph Kosinski)

“Elvis” (Regie: Baz Luhrmann)

“Novembre” (Regie: Cédric Jimenez)

“Dreitausend Jahre Sehnsucht” (Regie: George Miller)

“Mascarade” (Regie: Nicolas Bedos)

NACHTSPIEGELUNGEN

“Hunt” (Regie: Lee Jung-Jae)

“Moonage Daydream” (Regisseur: Brett Morgen)

“Fumer Fait Tousser” (Regisseur: Quentin Dupieux)

SPECIAL SCREENINGS

“All That Breathes” (Regisseur: Shaunak Sen)

“The Natural History Of Destruction” (Regisseur: Sergei Loznitsa)

“Jerry Lee Lewis: Trouble In Mind” (Regie: Ethan Coen)

Quelle: Festivale de Cannes

Schreibe einen Kommentar