Drehorte in Köln

Die Stadt Köln mit ihrem bekanntesten Wahrzeichen, dem Kölner Dom, besticht durch rheinischen Frohsinn. Der Rosenmontagszug ist inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. In die Schlagzeilen geriet die Stadt durch den Einsturz des Stadtarchivs, bei dem viele unschätzbar wertvolle Dokumente zerstört wurden und zwei Menschen ihr Leben verloren. Inzwischen hat man – mit Hilfe von Restauratoren aus dem In- und Ausland – viele Dokumente jedoch aufbereiten und retten können.
Das römisch-germanische Museum in Köln ist ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Ständig wechselnde Ausstellungen und natürlich die Ausgrabungen aus der Zeit der römischen Besetzung des Rheinlandes bieten einen sehr umfassenden, geschichtlichen Überblick.
Die Stadt Köln wurde während des 2. Weltkrieges zu 80 Prozent zerstört. Deshalb gibt es heute nur noch wenige Bauwerke, deren Architektur nicht vom Nachkriegsstil der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts geprägt ist.
Die Städte Köln und Görlitz spielen eine tragende Rolle in dem Kinofilm Der Vorleser, der im Jahr 2009 in den deutschen Kinos anlief. Drehbeginn war in Berlin im Jahr 2007, das Ende des Films wurde Anfang 2008 in Köln abgedreht. Die Besetzung war ein Problem, am Ende aber entschied man sich in der weiblichen Hauptrolle für Kate Winslett, die die ehemalige KZ-Aufseherin Hannah Schmitz überzeugend darstellte. Jungschauspieler David Kross in der Rolle des jungen Michael Berg überzeugte ebenso wie David Fiennes, der den erwachsenen Michael Berg spielte.

Köln 50667

Die RTLZWEI-Sendung Köln 50667 gehört seit ihrer Premiere im Jahr 2008 zu den meistgesehenen Formaten des deutschen Fernsehens. Im Gegensatz zu den meisten Filmen wird nicht in Studios gedreht, sondern an realen Drehorten in Köln. Wir sagen Ihnen, wo Sie diese Drehorte finden können.

“Köln 50667” Drehort #1: Das Loft

Einer der bekanntesten Drehorte seit der allerersten Folge ist das Loft. Obwohl Alex anfangs zusammen mit Tochter Anna dort war, gibt es inzwischen ganz andere Charaktere, darunter Meike und Sam, die sich in der geräumigen Wohnung wohlfühlen. Wo liegt es? Das Loft liegt im berühmten Stadtteil Ehrenfeld, der sich im Nordwesten Kölns befindet. Zahlreiche berühmte Filme wurden in dem Loft in der Vogelsanger Straße 193 gedreht und das Ende scheint noch nicht absehbar zu sein.

“Köln 50667” Drehort #2 Kevins WG

Weiter geht es zu Kevins Wohnung, die er sich mit Patrick und Diego sowie weiteren Personen teilt. Die riesige Wohnung mit einer großen Dachterrasse liegt im Kölner Süden im Stadtteil Raderberg. Durch ihre Lage direkt an der Hauptstraße sollte sie leicht zu finden sein.

“Köln 50667”-Drehort 3: Jules WG

Ein wesentlicher Bestandteil der “Köln 50667”-Geschichten ist Jules atemberaubende und vor allem geräumige WG. Zusammen mit Jan, Marc und Jill sowie weiteren Personen wohnt sie dort seit einigen Jahren und hat vor allem auf der riesigen Terrasse einige legendäre Partys veranstaltet. Die WG befindet sich im nördlichen Teil Kölns im Stadtteil Mülheim in der Nähe des Rheins.

“Köln 50667” Drehort #4 Die Rettungswache

Ein weiterer Drehort für die Geschichte von Jule und Marc ist die Rettungswache in Köln-Wahn, in der beide seit vielen Jahren arbeiten. Sie befindet sich in Köln-Wahn in unmittelbarer Nähe des Flughafens Köln-Wahn, zwischen den nordrehin-westfälischen Städten Köln und Bonn.

“Köln 50667” Drehort #5 Die Bunte Tüte

Kevins Kiosk Bunte Tüte befindet sich im Zentrum der Kölner Südstadt. Der Drehort ist inzwischen zu einem der beliebtesten Schauplätze der Geschichten geworden und ist Gegenstand vieler Erzählungen rund um Kevin, Olli & Co.

“Köln 50667” Drehort #6: Das Vanity

Die Clubs, in denen die Serie gedreht wird, haben in den letzten Jahren immer wieder gewechselt. Zurzeit finden die Dreharbeiten im “Vanity” statt, dem Kölner Nachtclub “Vanity”, der im Südwesten gelegen ist. Der Club ist tatsächlich lebendig, so dass man auch abseits der Dreharbeiten abends dorthin gehen kann.

“Köln 50667”-Drehort #7: Toni’s WG

Einer der spannendsten Drehorte ist Tonis tolle WG, die mitten in einem alten Backsteingebäude auf dem Gelände einer Industrieanlage liegt. Die weitläufige Wohnung mit extravaganten Möbeln und dem berühmten Whirlpool liegt in Köln-Rodenkirchen, das im Süden von Köln liegt.

“Köln 50667”-Drehort #8: Das Kuen

Meikes und Jans brandneue Bar “Kuen” war ebenfalls einer der häufigsten Drehorte in der Serie. Die kleine, quirlige Bar liegt im Szeneviertel Köln-Nippes und ist auch außerhalb der Dreharbeiten eine Anlaufstelle für Fans der Serie.

Pastewka

Bastian Pastewka hat sich mit der Serie “Pastewka” zweifelsohne ein Denkmal gesetzt. Die Serie hat eine humorvolle und unterhaltsame Laufzeit von 98 Episoden über zehn Staffeln.

Alle Staffeln spielen in Köln, aber auch an anderen Orten in Nordrhein-Westfalen wurden einzelne Szenen gefilmt . Wir zeigen die wichtigsten Drehorte von Pastewka in Köln.

Pastewkas Haus

drehorte koeln pastewka
Quelle: Screenshot | Google Maps

Wir lernen Bastian Pastewka zu Beginn der Serie kennen. Er lebt in einer Zweizimmerwohnung, die mit Videos, DVDs und Filmplakaten vollgestopft ist. Die Außenaufnahmen seiner Wohnung wurden in Köln-Sulz in der Emmastraße 1 aufgenommen. Wenn man die Straße hinuntergeht, sticht das auffällige gelbe Gebäude aus der Masse hervor.

Das Haus von Pastewkas Agentin in Köln

drehorte koeln pastewka2
Quelle: Screenshot | Google Maps

Bastians Berufsleben ist durchwachsen. Seine Agentin Regine Holl (Sabine Vitua) ist dabei ein entscheidender Grund. Sie besorgt ihren Stars oft sehr fragwürdige Projekte, manchmal auch gar keine.

Das Büro von Regine befindet sich in der Eugen-Langen-Straße 25 in Köln-Marienburg. Die Dreharbeiten fanden in den Räumen der Medienagentur Jeschenko statt. Zu Beginn der sechsten Staffel zogen Regine und ihre Mitarbeiter in neue Büros. Die Dreharbeiten begannen in der Worringer Straße 14, im Kölner Agnesviertel.

Das Haus von Pastewkas Vater

drehorte koeln pastewka3
Quelle: Screenshot | Google Maps

Bastian kommt einmal im Jahr aus Pflichtgefühl nach Bonn. Das liegt am Geburtstag seines Vater Volker (Dietrich Hollinderbaumer), der 70 Jahre alt wird.
Das Haus von Pastewkas Vater in Bonn befindet sich in Wirklichkeit in Köln-Marienburg in der Goethestraße 64.

Weitere Drehorte von Pastewka in Köln

Ein anderer häufiger Drehort ist das Eckcafé, in dem sich Bastian oft mit Michael Kessler trifft, um einen Pinocchio-Eisbecher zu schlemmen. Es handelt sich um das Café “Maifeld” am Simarplatz 10 in Köln-Neuehrenfeld.

In der Serie gibt es viele Drehorte, die Köln widerspiegeln. Bastian genießt eine Vielzahl von Imbissen am Hotdog-Stand in der Nähe der Neusser Straße 295 (Em Golde Kappes).

Gedreht wurde auch auf dem WDR-Gelände in Köln-Bocklemund in der berühmten “Lindenstraße”. Bastian ist hier mit Bill Mockridge zu sehen, am Set von “Cafe Bayer”.

In der ersten Folge der sechsten Staffel wagen Anne und Bastian einen großen Schritt. Sie ziehen in eine größere Wohnung. Sie beziehen eine 4-Zimmer-Wohnung in Köln-Marienburg, ihrem neuen Zuhause. Die Dreharbeiten fanden in der Kastanienallee 20 statt.

drehorte koeln pastewka4
Quelle: Screenshot | Google Maps

Bastians Lebensumstände haben sich zu Beginn der achten Staffel drastisch verändert. Fünf Jahre später ist Bastian nicht mehr mit Anne zusammen. Auch beruflich läuft einiges schief: Er spielt den schwulen Freund von Anette Frier in ihrer Sitcom.

Um Geld zu sparen, schnappt sich Bastian ein Wohnmobil vom Filmset und lebt von nun an dort. Bastian campiert zunächst auf einem Busdorfer Feld. Im Hintergrund sind RWE-Anlagen zu sehen. Später stellt er das Wohnmobil auf einem Media-Markt-Parkplatz ab. Am Konrad-Adenauer-Ring 95 wird die Filiale des Elektrogeschäftes für die Dreharbeiten genutzt.

Aber auch das Leben von Pastewkas Bruder Hagen hat sich verändert. Nach der Heirat mit seiner langjährigen Freundin Frau Bruck ist er auf einen kleinen Bio-Bauernhof ausserhalb Kölns gezogen. Drehort für alle Pastewka Szenen war Gut Asperschlag in Pulheim, das auch schon eine kleine Rolle in der fünften Folge der ersten Staffel “Der Mietvertrag” gespielt hat. Hagen und Pastewka holen dort einen ersteigerten Kickertisch ab.

Lindenstraße

Die erste Folge der Lindenstraße, die die Fernsehlandschaft in Deutschland maßgeblich geprägt hat, lief bereits im Dezember 1985. Nach dem 30 jährigen Jubiläum und der 1500. Folge 2015 wurde 2019 das Ende der deutschen Seifenoper bekanntgegeben. Die letzte Folge der Serie lief am 29. März 2020. Die Lindestraße war viele Jahre fester Teil der deutschen Fernsehkultur und brach mit schwierigen Themen, wie dem an AIDS erkrankten Homosexuellen Benno Zimmerman oder einem Kuss zwischen zwei Frauen, immer wieder wichtige Tabus.

Obwohl im Vorspann der Serie eine Luftbildaufnahme von München zu sehen ist, wurde die Serien vollständig in den WDR-Studio in Köln-Bocklemünd gedreht. Auch die markante Kulisse der 150 Meter langen Lindenstraße mit der angrenzenden Kastanienstraße sowie Ulrike-Böss-Straße stehen auf dem Geländer des Studios. Bis vor einigen Jahren konnte man die komplette Kulisse besichtigen, dies ist jetzt nur noch in Gruppen nach Voranmeldung möglich.

So kann jeder sich auch jetzt noch die Außenkulissen des griechischen Restaurant Akropolis, des Astor Kinos oder des Reisebüros Träwel und Iwends in Köln anschauen.

Mit dem Ender der Serie wurden auch die Studiokulissen abgebaut. Das Technikmuseum in Speyer hat sich diese jedoch gesichert, so können Fans der Lindenstraße das “Café Bayer” und das Restaurant “Akropolis” auch weiterhin besuchen.

drehorte koeln lindenstrasse
Quelle: Mabit1CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar